Eine Farbe – verschiedene Sprachen. Mit Farbe, Glanz und Struktur den eigenen Ausdruck finden.

Individuelle Konfiguration

Treten Sie mit uns in die Welt der Oberflächen ein.

Wie sehen Ihre Wünsche aus?

Die Form eines Gebäudes wird durch ein gelungenes Zusammenspiel von Farbe, Glanz und Struktur der Oberfläche unterstrichen. Beschreiben uns Ihre Wünsche, Ideen und Vorstellungen. Auf Grundlage unserer Erfahrung geben wir Ihnen gerne Anregungen, wie Sie das große Potenzial von Metalloberflächen entfalten können.

Im Dialog entsteht das Eigentliche

Mit dem Gedankenaustausch kommt ein gestalterischer Prozess in Gang, bei dem wir auf Ihre Detailwünsche genau eingehen und zugleich mit Ihnen das Große und Ganze im Blick behalten – die ästhetische Gesamtwirkung Ihres Gebäudes:

  • Welche farbliche Nuance passt am besten zum Projekt?
  • Welcher Glanzgrad eignet sich am besten zur vorgesehenen Farbe?
  • Mit welcher Oberfläche lässt sich die Dreidimensionalität der Fassade am schönsten herausarbeiten?
  • Wie wirkt sich die gewünschte Metallic-Lackierung auf Bleche mit kleinen oder großen Noppen aus?
  • Wie wirkt sich die gewünschte Metallic-Lackierung auf Streckmetalle aus, welche Trägerstrukturen eignen sich alternativ noch besser?
  • Wie wirkt die Lackierung auf solchen Strukturen bei unterschiedlichen Glanzgraden?

Vielleicht haben Sie konkrete Farbtöne bereits vor Augen, vielleicht auch erst eine vorläufige Vision zur Anmutung Ihrer Fassade. Lassen Sie uns gemeinsam die Verwirklichung Ihrer Ideen besprechen. Die Welt der Oberflächen ist spannend!

Weiß ist nicht gleich weiß

Die Nasslack-Technologie ermöglicht extrem nuancierte Freiräume für die Gestaltung. Farben lassen sich mit Duraflon nach Ihren Wünschen sehr unterschiedlich herausarbeiten. Am Beispiel Weiß:

  • Phoenixweiß: Bei diesem brillanten Weißton wird zunächst eine mattweiße Grundschicht lackiert. Eine zweite, transparente Lackschicht enthält sehr feine Metallicpartikel. So paart sich die Helligkeit des Farbtons mit einer erhöhten Reflexion.
  • Weiß mit einer fein oder alternativ mit einer grob strukturierten Oberfläche, die dank ihres Easy-to-Clean-Effekts dauerhaft weiß bleibt.
  • Weiß mit unterschiedlichen Glanzgraden: Standardmäßig ist weiß in den Glanzgraden „matt“ (10 Glanzpunkte nach ISO 2813), „seidenmatt“ (30 Glanzpunkte) oder seidenglänzend (65 Glanzpunkte) erhältlich.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Konfigurieren Sie mit uns Ihre individuelle Oberfläche für Ihr Projekt. Lassen Sie sich beraten.


Nahaufnahme der Fassade des Referenzprojekts Wohnquartier am Lettenwald in Ulm mit seiner an Putz erinnernden, weißen Oberfläche in Duraflon RAL 9016 Struktur.
Die Oberflächenhaptik, die Einbettung von Metallicpartikeln und die Farbe können individuell kombiniert werden. Die Oberflächen können beispielsweise eine feine, matte Struktur bekommen.
Nahaufnahme der Fassade des Referenzprojekts Baltic Haus in Hamburg von GRS Reimer Architekten mit diffuser Refelexion.
Eine weitere Variante ist das Einbetten von Metallicpartikeln in die Lackschicht. So entsteht - wie hier beim Designfarbton Phoenixweiss - eine erhöhte Reflexion mit Tiefenwirkung.
Gebogenes Lochblech, auf dem die irisierende Wirkung des Flip Flop Effektes sichtbar ist.
Je nach Blickwinkel und Lichteinfall changiert bei Duraflon Flip Flop der Farbton von warmem Crémeweiß zu bläulichem Kaltweiß.

Das könnte Sie auch interessieren: